Projects


upcoming

 

13. Oktober 2016 | Urbanize - Internationales Festival für Urbane Erkundungen

You’re being sued

Es wird aufgerufen, das Verfahren 345Gh76: “Vestwerk - big living TH4 GmbH & Co KG” GEGEN “pica pica - Verein zur Förderung interdisziplinärer Kunst und Kultur”

 

“You're being sued” ist ein GAME in die Tiefen und Untiefen des Wiener mo.ë. Die Spieler*innen gambeln sich durch Dominoeffekte und Kettenreaktionen. Doch Vorsicht, der nächste Nervenzusammenbruch lauert schon ums Eck.

 

Konzeption:

Valerie Bosse und Marie-Christin Rissinger

 

Dramaturgie:

Alisa Beck


24. | 27. | 28. Mai 2016 | Staatstheater Kassel 

SIE_in process

 

Lysistrata, 1966 am Staatstheater Kassel: Die Frauen von Sparta und Athen besetzen die Akropolis und treten in einen Sexstreik. Ihre Forderung: Die Beendigung des zwanzig Jahre währenden Krieges. Für das Bühnenbild adaptierte Niki de Saint Phalle ihre riesenhafte Nana »SIE«, die einerseits als Skandal, andererseits als politischer Akt und neuer Feminismus besprochen wurde. Wie blicken wir heute auf diese Interpretationen? Anlässlich des 50jährigen Geburtstages der Inszenierung befragt eine vierteilige Veranstaltungsreige wer SIE heute ist und morgen sein will.

 

Konzipiert von Annabelle Leschke & Marie-Christin Rissinger, Ausstattung: Brigitte Schima

 

> show more


ongoing

 

Part I

01.-10. Februar 2016 | mo.ë | Wien

POLIZEY (Wien)

Vom 1. bis 11. Februar 2016 treffen sich Künstler_innen und Akteure_innen unterschiedlicher Disziplinen und Fachrichtungen in Wien, um auf Basis eines Dramen Fragments von Schiller zu befragen, was "Polizey" heute ist, wo sie statt findet und durch wen.

 

Konzipiert von Moritz Riesewieck (Laokoon) und Marie-Christin Rissinger (Blind Date Collaboration)

 

Mit freundlicher Unterstützung des 17. Wiener Gemeindebezirk.

 

> show more

Talking about


17. Juni 2016 | 19:30 | mo.ë

HOBBY HORSE LTD. MEETS RFI-CHOREOGRAPHIES JOINED BY TRANS-EUROPA

At the 17th of June, the group Blind Date Collaboration and the group Blöchle/Fornezzi, will meet to discuss their projects “Hobby Horse Ltd.” & “RFID-Choreographies”.

 

What can artistic strategies do in the interactions with their public contexts?

How do these formats relate to performance festivals and the medium of the stage?

Where and when do moments of friction emerge – personally / artistically / socially?

 

Blind Date will present a publication containing snippets and material that have emerged during the process of creating Hobby Horse Ltd. in collaboration with Birgit Schachner, Dominik Fornezzi und Desiree Sophie Meul


08. Juni 2016 | 19:30 | mo.ë

Bechdel Vienna

Der Titel „Bechdel-Vienna" ist inspiriert von dem Bechdel-Test, der herangezogen wird um Stereotypisierungen von weiblichen Figuren in Spielfilmen zu beurteilen. Die Regeln dieses Tests sind erstaunlich simple:

1. Gibt es zwei oder mehr Frauenrollen?

2. Sprechen diese miteinander?

3. Unterhalten sie sich über etwas anderes als Männer?

 

Anhand von konkreten Beispielen aus der Arbeitspraxis der Teilnehmerinnen wird diskutiert über Produktionsbedingungen in der freien Szene und über Strategien zur Ent-Prekarisierung: Wie kann man sich in Strukturen, die über größere Budgets verfügen „einhacken" und hier andere Logiken infiltrieren?

 

Podiumsdiskussion mit Barbara Holub, Barbis Ruder & Sophie Schmeiser | Moderiert von Mimie Maggale & Marie-Christin Rissinger 


14. - 16. April 2016 | Universität Innsbruck

BEFRAGT: HOBBY HORSE LTD.

Download
Tagungsheft zum Download
postdramatisches-theater-tagungsheft.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB

24. März bis 01. April 2016 Université Paris Ouest Nanterre - La Défense

BETRIFFT_GRENZEN

Bienvenue à Paris: Für einen ganz normalen Vortrag und einen Workshop angereist stand ich prompt in einer besetzten Universität:

Vortrag

Département Arts du Spectacle

 

Workshop

Département d’études germaniques

 

Mit freundlicher Unterstützung des österreichischen Kulturforum

Und sonst so...


ongoing

MO.Ë BLEIBT

LINK zur ausgewählten Dokumentation auf dieser Seite

 

LINK zur mo.ë Webpage


LIebe Arbeit,

Mai/Juni Programm mo.ë 

 

Programmgestaltung von Alisa Beck, Valerie Bosse, Reka Kutas, Martina Maggale, Marie-Christin Rissinger & Ulrich Rois

 

Künstlerische Leitung & Produktion: Alisa Beck, Martina Maggale & Marie-Christin Rissinger

 

Mit freundlicher Unterstützung von Wien Kultur

Download
Programm-Flyer zum Download
Liebe Arbeit,.pdf
Adobe Acrobat Dokument 834.5 KB

2016

Projects


September 2015

KAPITEL 1: ZUKUNFTSHELD_INNEN

Eine Recherche von Marie-Christin Rissinger, Claudia Tondl und Juliane Buchroithner

präsentiert gemeinsam mit Sophie Resch & Martin Thomas Pesl im Rahmen von "TENDANCES - Emerging Female Artists and Performance Art" kuratiert von Claire Blake and Mimie Maggale

 

Mo.ë Contemporary // Wien


Mai/June 2015

hobby horse ltd.

Hobby Horse Ltd.

 

Mai/Juni 2015 | trans-europa EUROPEAN FESTIVAL OF PERFORMING ARTS | Hildesheim

 

- Opening Party 15. Mai 2015 

- Business Launch 20.Mai 2015 

- Öffnungszeiten Mo-Fr 15:00-20:00 | Sa-So 13:00-17:00

  oder nach Persönlicher Vereinbarung 

- Nightshift 29.Mai 2015 | 22:00-04:00

 

Hobby Horse Ltd office | Hindenburgplatz 16 | Hildesheim

 

Ein Projekt von Blind Date Collaboration 


Talking about


Mai 2015

talking time

Ein Vortrag von Blind Date Collaboration

 

im Rahmen von (WIE) WOLLEN WIR IN ZUKUNFT ARBEITEN? Ein Kongress mit Anleitungen zur ungehorsamen Imagination.

30. Mai 2015 | 17:15Uhr

 

Kaiserstraße 43-45 | Hildesheim

 

trans-europa EUROPÄISCHES FESTIVAL FÜR PERFORMATIVE KÜNSTE

Documentation


Juni 2015

Videoschnitt

Das Lachen, das einem im Halse stecken bleibt

 

Ein Projekt von transparadiso (Barbara Holub/ Paul Rajakovics)

im Rahmen der Wien Biennale 2015 (Performing Public Art Festival)


April 2015

Kamera

JE SUIS ARABE_ein Recht auf Poesie

ein Projekt von transparadiso | Performance im Rahmen der Ausstellung "Operation Goldhaube"

Sa, 11.04.2015, 11:00, Monatsschlössl Hellbrunn/ Volkskundemuseum, Salzburg

 

link zum Video


April 2015

Videoschnitt

_OBJECTS IN MIRROR ARE CLOSER THAN THEY APPEAR.

Eine Produktion des Nicht.THEATER Ensemble 

28. März 2015 | Reflektor | Preßgasse 28, 1040 Wien | 19:00 Uhr

 

link zum Video 

 


Januar/Februar 2015

Missing things

 

The First World Congress of the Missing Things and

The Second World Non-Congress of the Missing Things at Design acts! 

 

Ausstellungseröffnung

16. Dezember 2014, 19:00

 

Ausstellungsdauer

17. Dezember 2014 - 14. Februar 2015

Galerie der Stadt Villach, Freihausgasse, A-9500 Villach

 

“The First World Congress of Missing Things” (2014/Baltimore) is a project conceived by Barbara Holub (transparadiso), realized with Marie-Christin Rissinger and Elisabeth Stephan. “The Second World Non-Congress of the Missing Things” (2014/Aspern Seestadt) is conceived by Barbara Holub and realized with Marie-Christin Rissinger and students of the MA social design from the university of applied arts, Vienna.  

Und sonst so...


Dezember 2015

mo.ë Bleibt

Petition unterzeichnen

 

get involved! 


Juni 2015

start-stipendium

das BKA (Bundeskanzleramt Österreich) // Sektion Kunst & Kultur //

im Bereich darstellende Kunst


2015